Polizei Köln

POL-K: 160705-6-K Spielhallenaufsicht mit Hammer bedroht - Flucht ohne Beute

Köln (ots) - Ein derzeit noch unbekannter maskierter Räuber hat in der Nacht zu heute (5. Juli) im Stadtteil Mülheim versucht eine Spielhalle zu überfallen. Der Täter scheiterte jedoch an der Geistesgegenwart der Hallenaufsicht (51) und flüchtete nach dem Raubversuch ohne Beute. Die Polizei Köln sucht Zeugen.

Gegen 1 Uhr betrat der maskierte und mit einem Hammer bewaffnete Täter auf der Buchheimer Straße den Eingangsbereich einer Spielothek. Von dort aus öffnete er die zweite Eingangstüre einen Spalt breit.

Der 51-Jährige bemerkte den Maskierten und erkannte, dass der einen Hammer in der Hand hielt. Geistesgegenwärtig drückte der Aufsichtsführende die Eingangstür zu und verhinderte damit das Eintreten des Täters. Auch ein Hammerschlag gegen die Scheibe der Tür half dem Räuber nichts. Ihm blieb letztendlich nur die Möglichkeit der Flucht. Ohne Beute rannte der Gesuchte in Richtung des Wiener Platzes weg.

Der flüchtige Mann ist etwa 1,80 Meter groß und von schlanker Statur. Zur Tatzeit war er mit einer schwarzen Jacke und einer dunklen Hose bekleidet. Maskiert hatte sich der Täter mit einer ebenfalls schwarzen Sturmhaube, zudem trug er dunkle Handschuhe und eine schwarze Kappe.

Die Polizei sucht Zeugen, die sich zur Tatzeit im Bereich der Buchheimer Straße aufgehalten, verdächtige Feststellungen gemacht oder eine Person beobachtet haben, auf die die Beschreibung passen könnte. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 14 unter der Telefonnummer 0221/229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de. (he)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: