Polizei Köln

POL-K: 160621-3-K Radfahrer frontal kollidiert

Köln (ots) - Auf einem kombinierten Fuß-/Radweg in Köln-Longerich ist es am gestrigen Montagmorgen (20. Juni) zu einer Kollision zwischen zwei Radfahrern (49, 38 mit 7w) gekommen. Im Rettungswagen wurde anschließend der 49-Jährige in ein Krankenhaus gefahren, wo er stationär verbleibt.

Gegen 7.50 Uhr war nach derzeitigem Kenntnisstand der 49-Jährige mit seinem Rad auf dem für beide Fahrtrichtungen freigegebenen Fuß-/Radweg an der Straße Heckweg unterwegs. Aus Richtung Robert-Perthel-Straße kommend befuhr der Kölner laut Zeugenangaben mit mäßiger Geschwindigkeit die abschüssige Strecke in Richtung Contzenstraße. "Ich bin in die Linkskurve gefahren und dann plötzlich mit dem entgegenkommenden Radfahrer zusammengestoßen", gab der Verletzte gegenüber den eingesetzten Polizisten zu Protokoll.

Ähnlich äußerte sich auch der jüngere Unfallgegner, der seine siebenjährige Tochter ordnungswidrig auf dem Gepäckträger mitgeführt hatte: "Ich fuhr mit mäßiger Geschwindigkeit in Richtung Perthel-Straße. Aufgrund der schlechten Einsehbarkeit im Kurvenbereich prallte ich dort mit dem anderen Radfahrer zusammen", gab der 38-Jährige an. Alle drei Beteiligten stürzten zu Boden.

Der benommene 49-Jährige wurde von einer hinzugerufenen Rettungswagenbesatzung zur weiteren ärztlichen Begutachtung in eine Klinik gefahren. Sein Fahrrad stellten die Beamten zur Eigentumssicherung sicher. Indessen wollte der Vater mit seiner ebenfalls leicht verletzten Tochter sich selbstständig in ärztliche Behandlung begeben. (cg)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: