Polizei Köln

POL-K: 170616-1-K Angriff russischer Fußballhooligans am Dom - weitere Festnahme Verletzte Spanier aus dem Krankenhaus entlassen

Köln (ots) - Staatsanwaltschaft und Polizei geben bekannt:

Nach der Festnahme von fünf russischen Fußball-Hooligans am Kölner Dom gestern Abend (16. Juni) hat die Bundespolizei in der Nacht den mutmaßlichen sechsten Tatverdächtigen am Köln-Bonner Flughafen festgenommen. Der 30-Jährige saß bereits am Gate für die Weiterreise nach Ibiza. Beamte der Bundespolizei erkannten den jungen Russen aufgrund der Beschreibung der Polizei Köln, nahmen ihn im Abflugbereich fest und ließen das Fluggepäck wieder ausladen. Der Festgenommene wurde daraufhin zum Polizeipräsidium Köln überstellt. Nach inzwischen ausgewerteten Unterlagen sind die Russen am 10. Juni mit dem Flugzeug von Moskau nach Marseille gereist und am 16. Juni zur Mittagszeit mit dem Zug von Brüssel nach Köln gefahren. Bei den alkoholisierten jungen Männern stellten die Polizisten Tickets für zwei Spiele der russischen EM-Fußballmannschaft gegen England und die Slowakei sowie hooligantypische Gegenstände zur Vermummung und zum Schutz der Zähne mit. Die inzwischen eingesetzte Ermittlungsgruppe wird heute Kontakt mit den französischen Behörden aufnehmen, um festzustellen, ob die Festgenommenen an Auseinandersetzungen bei der EM in Frankreich beteiligt waren. (de)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: