Polizei Köln

POL-K: 160616-1-K Senior Opfer eines Tötungsdeliktes - Phantombilder

Phantombild 2

Köln (ots) - Mordkommission fragt: Wer kennt die auf den Phantombildern gezeigten Männer?

Nachtrag zur Pressemitteilung Ziffer 6 vom 13. Mai und Ziffer 1 vom 31. Mai 2016

Staatsanwaltschaft und Polizei Köln geben bekannt:

Mit Phantombildern fahndet die Polizei Köln nach zwei Männern. Die Gesuchten waren von einem Zeugen in den Vormittagsstunden des Tattages (9. Mai) im Stadtteil Dellbrück in unmittelbarer Nähe des Tatortes beobachtet worden.

Polizisten führten heute Vormittag auf dem Dellbrücker Markt eine Befragungsaktion durch und hingen im Bereich des Tatortes Fahndungsplakate mit den Phantombildern auf.

Nach der medialen Berichterstattung zu dem Fall hatten sich mehrere Bürgerinnen und Bürger mit den Ermittlern der Mordkommission in Verbindung gesetzt. Die Kriminalbeamten gehen den einzelnen Hinweisen nach. Fachleute des Landeskriminalamtes erstellten aufgrund einer Zeugenaussage die beiden Phantombilder.

Laut Zeugenaussagen ist der erste Verdächtige etwa 16 bis 20 Jahre alt und ungefähr 1,65 bis 1,70 Meter groß. Er ist auffallend dünn, hat blonde strähnige Haare und ein ungepflegtes Erscheinungsbild. Es gibt Hinweise, dass dieser Mann im Stadtteil Dellbrück als Flaschensammler unterwegs gewesen sein könnte.

Der zweite Verdächtige ist 16 bis 20 Jahre alt und ungefähr 1,75 Meter groß. Er ist dick, hat schwarze lockige Haare und ist von gepflegter Erscheinung. Am Tattag war er dunkel gekleidet.

Die Mordkommission fragt:

Wer kennt die auf den Phantombildern gezeigten Personen? Wer kann Angaben zu deren Identität oder Aufenthaltsort machen? Wer hat am Tattag verdächtige Beobachtungen gemacht, die mit dem Tötungsdelikt in Zusammenhang stehen könnten?

Für Hinweise, die zur Ergreifung und rechtskräftigen Verurteilung des Täters führen, sind Belohnungen von insgesamt 11.500 Euro ausgelobt. Die Belohnung wurde teilweise durch Angehörige des Getöteten ausgesetzt. Über die Verteilung wird unter Ausschluss des Rechtsweges entschieden.

Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 11, Telefonnummer 0221/229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de . (he)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: