Polizei Köln

POL-K: 160613-1-K Raub in Höhenberg - Festnahme

Köln (ots) - Am Sonntagmorgen (12. Juni) hat die Polizei Köln zwei Räuber (19, 21) in Köln-Höhenberg bei dem Versuch ein Auto zu entwenden auf frischer Tat festgenommen.

Gegen 3 Uhr hatten die zwei Verdächtigen zusammen mit einem bislang nicht identifizierten Mittäter einen Kölner (24) an der U-Bahnhaltestelle Fuldaer Straße brutal zusammengeschlagen und ausgeraubt. " Einer der drei schlug mir mit der Faust ins Gesicht, sodass ich zu Boden fiel. Dann traten sie auf mich ein und nahmen mir meinen Bluetooth-Kopfhörer weg", schildert der Überfallene bei der Anzeigenaufnahme. Erst als Passanten durch Hilferufe des Opfers aufmerksam wurden, ließen die Täter von ihrem Angriff ab und flüchteten mit der Beute. Alarmierte Rettungskräfte brachten den 24-Jährigen mit schweren Gesichtsverletzungen in ein Krankenhaus.

Während der sofort eingeleiteten Fahndung nach den Tätern, ging ein weiterer Notruf bei der Polizei ein. Ein Zeuge meldete zwei Autoknacker auf der Augsburger Straße. Nach kurzer Zeit trafen die Polizisten an der gemeldeten Örtlichkeit ein. Die Beamten nahmen die Fahrzeuginsassen, auf die die Beschreibung der Räuber einwandfrei passte, fest. Die Hände des 19-Jährigen waren noch blutverschmiert. Zudem hatte er die geraubten Funkkopfhörer bei sich. Sein Komplize hatte seinen Pullover, an dem ebenfalls Blut haftete, ausgezogen.

Die Beamten brachten die zwei in das Polizeigewahrsam. Von dort schickte der Haftrichter die beiden Alkoholisierten in Haft. (st)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: