POL-K: 160313-4-K Mit Messer in den Hals gestochen - Tatverdächtige festgenommen

Köln (ots) - In der Nacht zu Samstag (12. März) ist ein Kölner (32) im Stadtteil Ehrenfeld durch einen Messerangriff erheblich verletzt worden. Ein sofort alarmierter Notarzt versorgte noch am Tatort die Halswunde des Mannes und begleitete ihn in ein Krankenhaus. Lebensgefahr bestand nach Einschätzung des Mediziners nicht. Polizisten nahmen noch in der Nähe des Tatortes drei Verdächtige (17, 18, 25) fest.

Gegen 2.50 Uhr befand sich der 32-Jährige mit Freunden in einem an der Venloerstraße gelegenen Lokal. Nach derzeitigen Ermittlungen kam es zu einem Streit mit anderen Gästen. Die rivalisierenden Gruppen verlagerten die Auseinandersetzung auf die Straße. Als der bis dahin verbale Streit eskalierte, zog nach derzeitigem Sachstand ein Beteiligter ein Messer und verletzte damit seinen Kontrahenten am Hals. Anschließend flüchtete der Täter zusammen mit seinen Begleitern.

Alarmierte Polizisten stellten noch im Nahbereich drei Tatverdächtige und nahmen sie vorläufig fest.

Bis auf den 17-Jährigen sind die Festgenommenen bereits polizeibekannt. Sie wurden nach Identifizierungsmaßnahmen und ihrer Vernehmung entlassen. Die Ermittlungen wegen des Vorwurfs der gefährlichen Körperverletzung dauern an. (he)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: