Polizei Köln

POL-K: 160220-1-K Offene Briefe auf Flüchtlingsdemonstration verteilt - Aktueller Ermittlungsstand

Köln (ots) - Nachtrag zur Pressemeldung Ziffer 6 vom 17. Februar und Ziffer 6 vom 18. Februar

Staatsanwaltschaft und Polizei Köln geben bekannt:

Die Beamtinnen und Beamten der von der Polizei Köln eingesetzten Ermittlungsgruppe haben gestern (19. Februar) und heute die Gespräche mit möglichen Geschädigten und Zeugen in der betroffenen Flüchtlingsunterkunft fortgesetzt.

Die vorwiegend weiblichen Ermittler fanden dabei Unterstützung von Dolmetscherinnen und einer Mitarbeiterin der Gerichtshilfe sowie einer Beraterin des Weißen Ringes.

In zwei Fällen schilderten Bewohnerinnen der Unterkunft Vorfälle, die von strafrechtlicher Relevanz sind. Die Vernehmenden nahmen in diesen beiden Fällen Strafanzeigen und Strafanträge entgegen.

In den Fällen soll es zu Beleidigungen auf sexueller Basis gekommen sein.

Die Ermittlungen dauern an. (bk)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de
Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: