Polizei Köln

POL-K: 160128-3-K E-Zigarette explodiert - Mann schwerverletzt

Köln (ots) - Am Samstag (23. Januar) ist ein Kölner (20) beim Rauchen einer E-Zigarette schwer verletzt worden. Der 20-Jährige musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Gegen 15 Uhr suchte der junge Mann ein Geschäft in der Kölner Innenstadt auf. Nach bisherigen Ermittlungen wollte er dort einen neuen Akku sowie einen neuen Verdampferkopf für seine E-Zigarette kaufen.

Da er das "Mittelteil" des elektronischen Verdampfungsgeräts bei sich hatte, fragte er nach den beiden fehlenden Ersatzteilen.

Die neu zusammengestellte E-Zigarette probierte der 20-Jährige noch im Geschäft aus.

Unmittelbar nachdem er daran "gezogen" hat, explodierte das Gerät. Das Opfer erlitt schwere Schnitt- und Brandverletzungen. Zudem verlor es durch die Detonation mehrere Zähne.

Der Angestellte alarmierte unverzüglich Rettungskräfte, die den Verletzten in ein Krankenhaus brachten.

Das Kriminalkommissariat 13 hat die Ermittlungen aufgenommen. Ebenso wurde das Dezernat 55 der Bezirksregierung Köln -Produktsicherheit- eingeschaltet. (sb)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: