POL-K: 160125-1-K Raubüberfall im "Dünnwalder Wildpark" - Zeugen gesucht

Köln (ots) - Ein Mann (33) ist am Samstag (23. Januar) in Köln-Dünnwald Opfer eines Raubüberfalls geworden.

Nach Angaben des Kölners stellte er sein Fahrzeug gegen 21 Uhr in der Straße "An der Walkmühle" ab. "Ich bin nach der Arbeit zum Wildpark gefahren um dort etwas zu laufen", schilderte der 33-Jährige. "Etwa auf halbem Weg hörte ich Schritte hinter mir. Ich ging erst über die Straße "An der Walkmühle" und dann über den "Mutzbach", der in den Wald hinein führt."

Etwa nach der Hälfte des Weges holten drei unbekannte Männer das spätere Opfer ein. Sie forderten Geld und das Handy des Kölners. Unter Vorhalt eines Messers und Androhung von Schlägen händigte der Eingeschüchterte ein Geldmäppchen mit Bargeld aus.

Nach mehrfacher Angabe, kein Handy dabei zu haben, ließen die Angreifer von ihrem Opfer ab und flüchteten in Richtung Kalkweg.

Der mit einem Messer Bewaffnete ist circa 1,65 bis 1,70 Meter groß, 16 bis 20 Jahre alt und hat einen dunklen Teint. Er hat markante Wangenknochen und könnte südländischer Herkunft sein. Bekleidet war er mit einer schwarzen Jeans, einer Kunstlederjacke und einem schwarzen Kapuzenpulli. Zudem trug er ein schwarz-silbernes Basecap mit weißer Aufschrift und schwarze Schuhe.

Seine beiden Mittäter sind circa 1,75 Meter groß, waren dunkel gekleidet und hatten die Kapuzen über den Kopf gezogen.

Die Polizei Köln sucht nun Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben. Sie werden gebeten sich mit dem Kriminalkommissariat 14 unter der Telefonnummer 0221/229-0 oder per Email an poststelle.koeln@polizei.nrw.de in Verbindung zu setzen. (sb)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: