Polizei Köln

POL-K: 160113-6-K Raubüberfall auf Pkw-Fahrerin - Zeugen gesucht

Köln (ots) - Geistesgegenwärtig hat am Dienstagmorgen (12. Januar) eine Pkw-Fahrerin (29) einen Angriff von drei Räubern im Stadtteil Höhenhaus abgewehrt.

Die Angegriffene hatte gegen 8.20 Uhr den Höhenfelder Mauspfad mit ihrem grauen BMW befahren. "Plötzlich stand ein Fremder auf der Straße und hat mir durch Handzeichen zu verstehen gegeben, dass ich auf den Parkplatz fahren soll", gab die Leverkusenerin an. Als die Betroffene auf die Platzfläche fuhr, lag ein Mann auf dem Boden. Anschließend stand der angeblich Verletzte auf und hinderte die Frau mit einem weiteren unbekannten Dritten an der Weiterfahrt. "Mir kam die Situation verdächtig vor, daher habe ich meinen Wagen verriegelt und das Seitenfenster ein Stück geöffnet", schilderte die Aufmerksame weiter. Durch das geöffnete Fenster versuchte einer der Räuber die Fahrerin anzugreifen. Mit ausländischem Akzent rief er "Money", gab die Zeugin an. Die Geschädigte reagierte sehr schnell und wehrte die Attacke mit Pfefferspray ab. Das Opfer erlitt bei dem Angriff eine Schnittverletzung am Arm. Diese musst in einem Krankenhaus behandelt werden. Die Polizei sucht dringend Zeugen, die den Sachverhalt beobachtet haben. Alle drei Täter haben nach Angaben der 29-Jährigen eine schmächtige Statur.

Wer Angaben zum Hergang oder den Flüchtigen machen kann, wird gebeten sich unter der Telefonnummer 0221/229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de mit dem Kriminalkommissariat 14 in Verbindung zu setzen. (aw, dr)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: