Polizei Köln

POL-K: 150618-3-K Tourist am Dom bestohlen - Langfinger gestern erst eingereist - Haftrichter

Köln (ots) - Viel Zeit hatten sie sich nicht gelassen, um in der Domstadt ihr Unwesen zu beginnen: Die beiden Diebe (28, 25), die Zivilfahndern der Polizei Köln am Mittwoch (17. Juni) in der Innenstadt ins Netz gingen, waren erst am Vortag wieder in die Bundesrepublik eingereist. Heute müssen sich die bereits Polizeibekannten vor einem Haftrichter verantworten.

Gegen 15.10 Uhr kontrollierten die Fahnder das über den Rathausvorplatz gehende Duo. Zu diesem Zeitpunkt wühlten beide in einem schwarzen Rucksack, den der Jüngere vor dem Bauch trug. Den Ermittlungen zufolge hatten die Langfinger das Reisegepäck kurz zuvor einem asiatischen Touristen (59) unmittelbar vor dem Dom entwendet. Das Opfer, das den Rucksack arglos neben sich abgestellt hatte, war erst einige Minuten später auf den Diebstahl aufmerksam geworden. In der Tasche befand sich neben persönlichen Papieren des Chinesen eine hochpreisige Kamera. Das Diebesgut wurde den Eigentümern wieder ausgehändigt. Die beiden Ertappten wurden vorläufig festgenommen und zum Polizeipräsidium gefahren.

Dreist gaben sich die beiden Nordafrikaner zunächst als syrische Bürgerkriegsflüchtlinge aus. Die Ermittlungen ergaben, dass sie erst Mitte Mai in Österreich straffällig geworden waren. Landesweit ist der 28-Jährige bereits vielfach mit Diebstahlsdelikten in Erscheinung getreten. Mehrmals fiel der Drogenkonsument zudem als Schläger und Räuber auf. Desweiteren liegt gegen ihn ein Haftbefehl des Amtsgerichts Siegburg vor. In seiner Bekleidung fand sich eine geringe Menge Drogen.

Auf Vorhalt räumten die Festgenommenen ein, den Rucksack gestohlen zu haben, um damit ihren Lebensunterhalt zu bestreiten. Das ermittelnde Kriminalkommissariat 51 beabsichtigt, das Duo heute einem Haftrichter vorzuführen. (cg)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: