Polizei Köln

POL-K: 150527-1-K/Lev/BAB Zwei Verletzte und kilometerlanger Stau auf BAB 3

Köln (ots) - Aufwändige Bergungsarbeiten verzögerten die Freigabe der Unfallstelle

Bei einem Lkw-Unfall auf der Bundesautobahn 3 sind heute Morgen (27. Mai) zwei Berufskraftfahrer (35, 46) verletzt worden. Rettungskräfte kümmerten sich noch an der Unfallstelle um die beiden Männer und brachten sie vorsorglich in ein Krankenhaus. Die behandelnden Ärzte gehen derzeit von leichten Verletzungen aus.

Gegen 6.30 Uhr war ein Bietigheimer (46) in seinem Sattelzug auf der A 3 in Richtung Oberhausen unterwegs. In Höhe der Anschlussstelle Leverkusen-Zentrum fuhr er aus bislang ungeklärten Gründen auf den am Stauende stehenden Lkw eines Herforders (35) auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Scania des 35-Jährigen auf den vor ihm stehenden Sattelzug eines Borkeners (60) aufgeschoben. Der 46-Jährige wurde in seiner Fahrerkabine eingeklemmt. Rettungskräfte befreiten den Leichtverletzten.

Für die Dauer der Rettungsarbeiten und der Unfallaufnahme sperrten Polizisten die betroffene Richtungsfahrbahn. Ab 7.30 Uhr gaben die Beamten den linken Überholstreifen frei und leiteten den Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbei. Zwei Sattelzüge wurden so schwer beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Die Bergung der Unfallfahrzeuge ist fast abgeschlossen. Nach derzeitiger Einschätzung werden die Beamten voraussichtlich gegen 11.30 Uhr alle Sperrungen aufheben.

Durch den Verkehrsunfall kam es zu massiven Verkehrsbehinderungen. Die maximale Staulänge betrug etwa 14 Kilometer. (he)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: