Polizei Köln

POL-K: 150517-3-K Betrunkene Autofahrerin (30) leistet nach Unfall erheblichen Widerstand

Köln (ots) - In der vergangenen Nacht (17. Mai) hat eine betrunkene Kölnerin (30) im Stadtteil Mülheim einen Unfall versursacht. Anstatt sich um den Schaden zu kümmern, flüchtete die 30-Jährige. Der Unfall geschah gegen 1 Uhr auf der Düsseldorfer Straße. Zeugen alarmierten die Polizei, da die Verursacherin sich zwar den Schaden ansah, dann ihre Fahrt aber auf der Düsseldorfer Straße unvermittelt fortsetze. In einer sofort eingeleiteten Fahndung konnten Beamte das Fahrzeug auf dem Clevischen Ring stoppen. Da die 30-Jährige der mehrfachen Aufforderung, aus dem Auto auszusteigen, nicht nachkam, zogen Polizisten die Frau aus ihrem Fahrzeug. Sofort trat die junge Frau nach den Beamten und beleidigte diese. Auf der anschließenden Fahrt ins Präsidium stieß die 30-Jährige mehrfach mit dem Kopf in Richtung der Beamten. Einer Polizistin biss die aggressive Frau in den Finger. Auch im Hof des Polizeigewahrsames beruhigte sich die Kölnerin nicht. Sie trat nach Öffnen der Fahrzeugtür mit einem Bein gezielt in Richtung eines Polizisten und traf diesen am Oberkörper. Die restliche Nacht verbrachte die 30-Jährige in einer Zelle. Ihr wurde von einem Arzt eine Blutprobe entnommen. Die Kölnerin muss sich nun unter anderem wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte sowie Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten. (af)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: