Polizei Köln

POL-K: 150513-3-LEV Lkw-Fahrer flüchtet nach Verkehrsunfall - Zeugenaufruf

Köln (ots) - 44-Jähriger wird leicht verletzt

Nach einem Verkehrsunfall am vergangenen Montag (11. Mai) in Leverkusen-Manfort fahndet die Polizei Köln nach dem Fahrer eines 7,5-Tonners. Der Mann war nach einem Auffahrunfall von der Unfallstelle geflüchtet. Das zuständige Verkehrskommissariat 2 bittet um Zeugenhinweise.

Kurz nach 14 Uhr befuhr ein Fernfahrer (44) aus Twist im Emsland (Niedersachsen) mit seinem Lkw-Gespann den Willy-Brandt-Ring in Richtung Friedrich-Ebert-Straße (Bundesstraße 8). Als er an der Kreuzung Willy-Brandt-Ring/Carl-Duisberg-Straße aufgrund einer roten Ampel anhielt, fuhr ein 7,5-Tonner auf seinen Anhänger auf. Dabei wurde der 44-Jährige leicht verletzt.

Mit dem Hinweis, sein Fahrzeug versetzen zu wollen, stieg der Unfallverursacher in seinen Lkw. Ohne seine Personalien zu hinterlassen, verließ er jedoch die Unfallstelle. Bei dem flüchtigen Lastwagen handelt es sich um einen weißen Daimler-Benz mit deutschem Kennzeichen. Die wahrscheinliche Zahlenkombination lautet "512"

Die Polizei Köln sucht Zeugen, die den Verkehrsunfall beobachtet haben oder Angaben zum flüchtigen Fahrzeug und dessen Fahrer machen können. Hinweise nimmt das Verkehrskommissariat 2 unter der Rufnummer 0221/229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen. (lf)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: