Polizei Köln

POL-K: 141218-4-K Salz statt Handy

Köln (ots) - Die Polizei Köln hat gestern Nachmittag (17. Dezember) einen Mann (48) in Köln-Mülheim festgenommen. Ein Passant (19) hatte den Betrüger, dem er selbst im Frühjahr zum Opfer gefallen war, wiedererkannt.

Gegen 15.15 Uhr entdeckte der 19-Jährige an der Ecke der Hacketäuerstraße zum Clevischen Ring einen "alten Bekannten".

Dieser hatte dem jungen Mann Mitte Mai an gleicher Örtlichkeit ein hochwertiges Smartphone zum Kauf angeboten. Um seine Glaubwürdigkeit zu untermauern zeigte der Betrüger ein funktionstüchtiges Modell vor. Als der 19-Jährige seinerzeit einwilligte und den Kaufpreis übergab, erhielt er vom Verkäufer einen gefüllten Originalkarton.

Zu Hause entdeckte der Geschädigte, dass in dem Karton nicht das erwartete Handy, sondern eine Packung Salz lag.

Auch gestern schien der 48-Jährige mit dieser Masche wieder auf Betrugstour gewesen zu sein. Alarmierte Polizisten nahmen ihn noch vor Ort fest. Bei der Durchsuchung des mitgeführten Mietwagens fanden die Beamten neben zwei originalverpackten Smartphones mehrere Salzpackungen.

Es ist nicht auszuschließen, dass der Festgenommene mit seiner Masche bereits mehrfach erfolgreich war. Die Ermittler des Kriminalkommissariats 55 bitten mögliche Geschädigte, diese Vorfälle zur Anzeige zu bringen.

Der polizeilich bekannte Betrüger soll heute dem Haftrichter vorgeführt werden. (kk)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: