Polizei Köln

POL-K: 141217-6-K Fußgängerin stirbt nach Verkehrsunfall im Krankenhaus

Köln (ots) - Heute (17. Dezember) ist am späten Nachmittag eine Fußgängerin (91) bei einem Verkehrsunfall im Stadtteil Rath-Heumar lebensgefährlich verletzt worden. Polizisten leiteten erste Reanimationsmaßnahmen ein, die später durch Rettungskräfte und einen Notarzt weitergeführt wurden. Die 91-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo sie kurze Zeit später ihren schweren Verletzungen erlag.

Nach ersten Ermittlungen überquerte die Seniorin gegen 17.15 Uhr an einem Zebrastreifen die Rösrather Straße. Zu gleicher Zeit war ein Smartfahrer (31) auf derselben Straße in Richtung Mauspfad unterwegs. Aus bislang unbekannten Gründen erfasste der Smart die Fußgängerin. Die Frau wurde nach derzeitigem Sachstand auf das Auto aufgeladen und anschließend auf den Asphalt geschleudert. Dort blieb sie verletzt liegen.

Der Autofahrer erlitt einen Schock. Rettungskräfte brachten auch ihn in ein Krankenhaus.

Zwecks Unfallaufnahme und Räumungsarbeiten sperrten Polizisten die Rösrather Straße zwischen der Gröppersgasse und dem Mauspfad. Der Verkehr wurde abgeleitet. Das Verkehrsunfallaufnahmeteam der Polizei Köln war im Einsatz.

Die Polizisten stellten das Fahrzeug des 31-Jährigen und sein Mobiltelefon als Beweismittel sicher. (he)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: