Polizei Köln

POL-K: 141214-3-K Sichergestelltes Auto gewaltsam befreit...

Köln (ots) - Widerrechtliches Ermächtigen seines Autos kommt Fahrer teuer zu stehen

Mit einer gewaltsamen "Befreiungsaktion" hat sich ein noch unbekannter Autofahrer am gestrigen Abend (13. Dezember) in Köln-Zollstock seines sichergestellten Pkw bemächtigt. Er bog eine Schranke zur Seite und fuhr sein Fahrzeug eigenmächtig vom Firmengelände. Nachdem sein Mercedes durch Mitarbeiter der Verkehrsüberwachung der Stadt Köln sichergestellt worden war, erschien der 25 bis 35 Jahre alte Mann in weiblicher Begleitung gegen 20.20 Uhr im Büro des Sicherstellungsunternehmens am Höninger Weg. In höchst aggressiven Tonfall forderte er gegenüber einem Angestellten (34) sein zuvor in der Kölner Innenstadt abgeschlepptes Auto zurück. Da der Mann jedoch kein Bargeld mitführte, verweigerte der 34-Jährige die gewünschte Herausgabe des Pkw. Als der Unbekannte daraufhin noch ausfallender wurde, drohte der Angestellte mit der Hinzuziehung der Polizei.

Plötzlich lief der Mann auf das Sicherstellungsgelände. Dort bog er eine Schranke zurück, lief zu seinem Fahrzeug und fuhr den Mercedes vom Abstellplatz. Anschließend stieg er aus, bog die Schranke zurück und flüchtete - natürlich mit seinem Auto.

Die Schranke wurde bei der widerrechtlichen "Befreiungsaktion" stark beschädigt. Das eigenmächtige Handeln wird neben zivilrechtlichen Ansprüchen der Abschleppfirma ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung und Pfandkehr nach sich ziehen.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Identifizierung des noch unbekannten "Autoliebhabers" aufgenommen. (lf)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: