Polizei Köln

POL-K: 141209-4-K Autofahrer durch Frontalzusammenstoß mit Lkw schwer verletzt

Köln (ots) - Unfallstelle für mehrere Stunden gesperrt

Heute Mittag (9. Dezember) ist ein Hürther (70) bei einem Verkehrsunfall in Köln-Müngersdorf in seinem Skoda eingeklemmt und schwer verletzt worden. Rettungskräfte befreiten den 70-Jährigen aus dem Fahrzeugwrack. Ein Notarzt kümmerte sich noch an der Unfallstelle um den Verletzten, der anschließend in ein Krankenhaus gebracht und dort stationär aufgenommen wurde.

Gegen 12.30 Uhr war der Autofahrer auf dem Militärring unterwegs. Nachdem er die Friedrich-Schmidt-Straße passiert hatte und weiter in Richtung Dürener Straße fuhr, geriet er aus bislang ungeklärten Gründen auf die Gegenfahrspur. Der Skoda prallte dort gegen einen Fahrbahnbegrenzungspfosten und driftete zurück in Richtung Fahrbahnmitte.

Trotz einer sofort eingeleiteten Notbremsung konnte ein entgegenkommender Lkw-Fahrer (55) einen Zusammenstoß mit dem Skoda nicht mehr verhindern. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

Für die Dauer der Rettungs- und Aufräumarbeiten sowie der Unfallaufnahme sperrten Polizisten die Unfallstelle für mehrere Stunden ab. Der Verkehr wurde abgeleitet. Die Beamten hoben die Sperrung um 15.45 Uhr auf.

Das Verkehrsunfallaufnahmeteam der Polizei Köln war im Einsatz. (he)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: