Polizei Köln

POL-K: 141130-1-K Maskierter überfällt Friseursalon

Köln (ots) - Ein bewaffneter Mann hat am Samstagmittag (29. November) versucht, ein Geschäft auf der Alteburger Straße in Köln-Bayenthal zu überfallen. Mangels verfügbarer Beute ließ er von seinem Plan ab und flüchtete.

Gegen 12.45 Uhr hielt sich die Betreiberin (55) des Friseurgeschäftes in einem der hinteren Räume auf als plötzlich ein mit schwarzer Sturmhaube maskierter Mann hinter ihr stand. Zunächst dachte die Frau an einen Scherz. Doch als der Mann mit einem Messer in der Hand drohte und Geld forderte, wurde ihr der Ernst der Lage bewusst. Umgehend gab sie zu verstehen, dass sie kaum Geld in der Kasse habe. Damit er ihr Glauben schenkte öffnete sie im Verkaufsraum die Kasse und zeigte die wenigen Münzen.

Abwinkend flüchtete der als "junger Busche" bezeichnete Täter. Beim Verlassen des Geschäftes zog er seine Sturmhaube aus und es war zu erkennen, dass er im Bereich des Hinterkopfes kurz rasierte, dunkelblonde Haare hatte. Der schlanke, etwa 175 cm große Räuber war mit einer dunklen Jogginghose, einem Kapuzenpullover und Sportschuhen bekleidet.

Zeugen, die die Tat oder den Flüchtigen beim Verlassen des Salons beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Unter der Telefonnummer 0221/229-0 oder per Email (poststelle.koeln@polizei.nrw.de) nimmt das Kriminalkommissariat 14 Hinweise entgegen. (kk)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: