Polizei Köln

POL-K: 141118-1-K Rollstuhlfahrer angefahren

Köln (ots) - Am Samstagnachmittag ist ein 41 Jahre alter Mann aus Köln bei einem Verkehrsunfall mit einem Pkw im Stadtteil Brück leicht verletzt worden. Im Anschluss daran tauschten die Beteiligten ihre Personalien aus. Offensichtlich nahm die Autofahrerin es hierbei mit der Wahrheit nicht so genau.

Der Rollstuhlfahrer fuhr gegen 16 Uhr über den Parkplatz eines Tierfutterhandels auf der Olpener Straße. Gerade als er sich hinter einem geparkten weißen Kombi befand, setzte dieser zurück. Geistesgegenwärtig reagierte der 41-jährige und stieß sich mit der Hand am Kofferraum ab und rollte somit aus der Gefahrenzone. Dabei verletzte er sich am Unterarm.

Die Fahrerin stieg umgehend aus und kümmerte sich um den Verletzten. Gemeinsam suchten sie den Futtermarkt auf und tauschten die Personalien aus.

Zu Hause versuchte der Rollstuhlfahrer, seine Unfallgegnerin zu kontaktieren, wobei dies fehlschlug. Offensichtlich hatte die Fahrerin eine falsche Telefonnummer notiert.

Die Flüchtige wird wie folgt beschrieben:

   -Etwa 170 cm groß -Kräftige Statur -Schwarze, schulterlange, 
gelockte Haare 

Jetzt suchen die Ermittler des Verkehrskommissariates 2 Zeugen und fragen:

Wer hat den Unfall beobachtet?

Wer hat die beiden Unfallbeteiligten zusammen in dem Geschäft gesehen?

Wer kann Angaben zu der flüchtigen Fahrerin oder deren Pkw machen?

Sachdienliche Hinweise werden unter der Telefonnummer 0221/229-0 oder per Email (poststelle.koeln@polizei.nrw) entgegenommen. (kk)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: