Polizei Köln

POL-K: 141113-7-K/BAB Lkw-Fahrer zielt mit Laserpointer auf fließenden Verkehr

Köln (ots) - Polizei sucht weitere mögliche Geschädigte

Die Autobahnpolizei hat am gestrigen Abend (12. November) auf der Bundesautobahn 4 bei Frechen einen Lkw-Fahrer (52) aus Belgien gestellt, der mit einem Laserpointer auf den fließenden Verkehr gezielt hatte.

Zwei Zeugen (25, 28), die mit ihrem Pkw auf der BAB 4 in Fahrtrichtung Aachen unterwegs waren, beobachteten gegen 17.40 Uhr, wie der 52-Jährige aus der Fahrerkabine seines Tanklastzuges heraus mit einem grünen Laserpointer auf den fließenden Verkehr zielte. Dabei richtete er den Lichtstrahl sowohl auf vorausfahrende, als auch entgegenkommende Pkw. Auch über seinen Außenspiegel versuchte der Kraftfahrer, die Zeugen und andere Verkehrsteilnehmer mit seinem gefährlichen Spielzeug zu blenden.

Im Zuge der Fahndung wurde der Sattelzug wenige Minuten später an der Tank- und Rastanlage Frechen-Nord von einer Polizeistreife gestellt. Im Führerhaus fanden die Beamten den griffbereiten Laserpointer in der Mittelkonsole und stellten ihn sicher.

Nach Zahlung einer Sicherheitsleistung durfte der Belgier seine Fahrt fortsetzen. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Weitere Zeugen und mögliche Geschädigte werden geben, sich an das Verkehrskommissariat 4 unter der Rufnummer 0221/229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de zu wenden. (lf)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: