Polizei Köln

POL-K: 141110-4-K Durch Hilferufe alarmiert - Räuber flüchten

Köln (ots) - Am Sonntagabend (9. November) haben zwei unbekannte Täter einen Mann (43) in der Kölner Innenstadt überfallen. Einer der beiden Räuber flüchtete auf einem roten Fahrrad.

Gegen 17.30 Uhr hielt sich der 43-Jährige in der Grünanlage des Aachener Weihers in Höhe der Dürener Straße auf, als er unvermittelt von hinten gewürgt wurde. "Als der eine mich würgte, versuchte der andere Kerl mir die Beine wegzutreten. Ich rief laut um Hilfe", gab der Überfallene bei der Anzeigenaufnahme an. Die Angreifer ließen von dem Mann ab, als eine Zeugin (28) hinzueilte und die Polizei verständigte. Ohne Beute flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Einer der Beiden nutzte ein rotes Fahrrad zur Flucht.

Die beiden schlanken Angreifer sind circa 1,75 Meter bis 1,80 Meter groß und etwa 15 bis 18 Jahre alt. Die als arabisch aussehend Beschriebenen haben kurze dunkle Haare. Ein Räuber war zum Tatzeitpunkt mit einer hellen Jeans, einer schwarzen Jacke und einem Baseballcap mit orangenem Schriftzug "Yolo" bekleidet. Sein Komplize trug eine blaue Jeans und eine dunkelblaue Daunenjacke.

Die Polizei Köln sucht Zeugen, die sich zum Tatzeitpunkt im Bereich des Aachener Weihers Höhe Dürener Straße aufgehalten und verdächtige Feststellungen gemacht haben. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 14 unter der Rufnummer 0221/229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen. (st)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: