Polizei Köln

POL-K: 141106-4-K Polizeibekannten Autoknacker festgenommen - Untersuchungshaft

Köln (ots) - Festgenommener für mindestens zehn weitere Taten verantwortlich

Dank des beherzten Vorgehens eines in der Innenstadt tätigen Parkhauswächters (33) hat die Polizei Köln in der Nacht zu Mittwoch (5. November) einen bereits einschlägig polizeibekannten Autoknacker (40) festgenommen.

Gegen 2.30 Uhr hörte der 33-Jährige bei einem Rundgang ein verdächtiges Klirren auf einem Parkdeck der Tiefgarage "Groß St. Martin". Der Parkwächter rannte sofort in Richtung des rätselhaften Geräusches und erkannte einen Mann, der mit dem Oberkörper in einen Pkw gebeugt war. "Die Seitenscheibe war eingeschlagen und der Täter wollte gerade etwas aus dem Toyota stehlen", erklärte der Zeuge später bei der Anzeigenaufnahme. Der Angestellte alarmierte sofort die Polizei, sprach den ertappten Dieb an und übergab ihn wenig später an die hinzugerufenen Beamten - Festnahme!

In seinen Jackentaschen fanden die Uniformierten drei Messer, eine Taschenlampe und ein Metallrohr. An den Händen des 33-Jährigen erkannten die Polizisten blutende Schnittwunden, die er sich offenbar beim Einschlagen der Seitenscheibe zugezogen hatte.

Der Festgenommene ist bereits einschlägig polizeibekannt und räumte ein, kurz vor der Tat Drogen konsumiert zu haben. Daher wurde ihm durch einen Arzt eine Blutprobe entnommen. Im Zuge der Ermittlungen wiesen Kriminalbeamte dem Beschuldigten nach, im Zeitraum zwischen dem 27. November und dem 4. Oktober für weitere zehn Diebstähle aus Kraftfahrzeugen verantwortlich zu sein.

Bereits gestern musste sich der überführte Autoknacker vor dem Haftrichter verantworten, der ihn in Untersuchungshaft schickte. (he)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: