Polizei Köln

POL-K: 141105-4-K/BAB Schwerer Verkehrsunfall auf der Autobahn

Köln (ots) - Am Mittwochmorgen (5. November) übersah ein Lkw-Fahrer (40) auf der Bundesautobahn 1 ein Stauende. Es kam zu einem Unfall mit einem Schwerverletzten (42) und fünf beteiligten Fahrzeugen.

Gegen 9.10 Uhr fuhr der 40-Jährige mit seinem Iveco auf der A 1 in Richtung Dortmund. In Höhe der Anschlussstelle Erftstadt übersah er den sich stauenden Verkehr und konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen.

Ein Ford-Fahrer (50) am Stauende bemerkte den Lkw im Rückspiegel und wich auf den Seitenstreifen aus. Der Transporter fuhr sodann auf einen Audi auf, der durch den Aufprall auf einen davorstehenden Fiesta eines 64-Jährigen geschoben wurde.

Der auf dem Seitenstreifen stehende Ford, sowie ein auf dem mittleren Fahrstreifen stehender Mercedes wurden durch die Wucht des Aufpralls der Unfallfahrzeuge ebenfalls beschädigt.

Der 42-Jährige wurde schwer verletzt in seinem Wagen eingeklemmt. Die Feuerwehr befreite ihn aus dem Fahrzeug. Mit einem Rettungshubschrauber wurde der Schwerverletzte in ein Krankenhaus geflogen. Rettungskräfte brachten den Lkw-Fahrer und den 64-Jährigen mit leichten Verletzungen in umliegende Kliniken.

Das Verkehrsunfallaufnahmeteam der Polizei Köln übernahm die Unfallaufnahme vor Ort. Die Vollsperrung dauert noch vorrausichtlich bis 13 Uhr an. (st)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: