Polizei Köln

POL-K: 140319-5-LEV
K Polizei durchsucht Bordell in Leverkusen

Köln (ots) - Polizei Köln und Staatsanwaltschaft Köln geben bekannt:

Heute (19. März) hat die Polizei Köln in Köln und Leverkusen mehrere Durchsuchungsbeschlüsse vollstreckt.

Bei den Durchsuchungen konnte umfangreiches Beweismittel sichergestellt werden - dieses wird nun ausgewertet.

Ermittler des Kriminalkommissariates 21 bearbeiten seit Sommer 2013, unter Leitung der Staatsanwaltschaft Köln, ein Ermittlungsverfahren gegen den Tatverdächtigen (39). Der 39-Jährige soll ausländische junge Frauen durch Gewalt, sowie Drohung mit Gewalt zur Prostitution gezwungen haben. Neben diesem Menschenhandel zum Zwecke der sexuellen Ausbeutung soll er auch im Bereich des Kokainhandels aktiv gewesen sein.

In diesem Zusammenhang wurde am heutigen Mittag ein bordellartiger Betrieb in Leverkusen sowie mehrere Wohnungen in Köln, Leverkusen und Solingen durchsucht.

Der Beschuldigte ist Angehöriger der Rockergruppe Bandidos im Ruhrgebiet.

Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen dauern an. Mit weiteren Ergebnissen ist nicht vor Ende der Woche zu rechnen. (af)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: