Polizei Köln

POL-K: 140316-3-K Beifahrer nach Verkehrsunfall im Unfallwagen eingeklemmt

Köln (ots) - Positiver Drogentest - Blutprobe

In der Nacht zu heute (16. März) sind bei einem Verkehrsunfall in Köln-Roggendorf vier Personen verletzt worden, drei von ihnen schwer. Ein Mann (26) wurde im Unfallwagen eingeklemmt und musste von Rettungskräften aus dem Fahrzeug befreit werden.

Gegen 0.30 Uhr fuhr ein Kölner (21) zusammen mit seinem 26 Jahre alten Beifahrer in seinem Pkw über die Sankt-Tönnis-Straße in Richtung Bruchstraße. Nach ersten Ermittlungen verlor der 21-Jährige kurz vor der Einmündung zur Bruchstraße die Kontrolle über seinen Fiat. Der Pkw kam ins Schleudern und kollidierte mit dem entgegenkommenden Opel einer Dormagenerin (21). Durch die Wucht des Aufpralls wurde der 26-Jährige in dem Fiat eingeklemmt und schwer verletzt. Auch die Opelfahrerin und ihr Beifahrer (24) erlitten schwere Verletzungen und mussten stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden.

Polizisten führten bei dem Fiatfahrer einen Drogentest durch, der positiv verlief. Dem 21-Jährigen wurde durch einen Arzt eine Blutprobe entnommen, seinen Führerschein beschlagnahmten die Beamten.

Zur Unfallaufnahme war unter anderem auch das Verkehrsunfallaufnahmeteam der Polizei Köln im Einsatz. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. (he)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: