Polizei Köln

POL-K: 140314-5-K/BM "Mobile Täter im Visier": Polizei Köln nimmt international gesuchten Intensivtäter fest

Logo_Motiv

Köln (ots) - Fahndungserfolg für die "Ermittlungsgruppe Route"

Unter Beteiligung ihrer Kollegen aus Bayern, Baden-Württemberg und dem Rhein-Erft-Kreis hat die "Ermittlungsgruppe Route" der Polizei Köln am vergangenen Mittwoch (12. März) einen international gesuchten, mobilen Intensivtäter (47) festgenommen. Der Mann steht In dringendem Verdacht, bei Pkw-Aufbrüchen im gesamten Bundesgebiet EC-Karten erbeutet und diese bei Geldabhebungen eingesetzt zu haben.

Der 47-Jährige war Ende August 2013 unter Meldeauflagen aus der Untersuchungshaft entlassen worden. Seit September 2013 befand er sich mit seiner Lebensgefährtin auf der Flucht, Aufklärungsmaßnahmen waren an der vermeintlichen gemeinsamen Wohnanschrift erfolglos verlaufen. Seitdem wurde mit einem internationalen Haftbefehl nach dem Mann gefahndet.

In einer Mitteilung an alle Landeskriminalämter wurde auf den bevorzugten modus operandi des mobilen Intensivtäters - Diebstahl von Handtaschen und Geldbörsen aus Fahrzeugen durch Einschlagen der Seitenscheibe - hingewiesen. Daraufhin meldete sich ein Kriminalbeamter der Polizei in Immenstadt (Bayern) bei seinen Kölner Kollegen und berichtete von zahlreichen Pkw-Aufbrüchen mit gleicher Begehungsweise in Bayern und Baden-Württemberg.

Teilweise kam es im Anschluss an die Taten zu unberechtigten Geldabhebungen mit erbeuteten EC-Karten. Auf den Bildern der Überwachungskameras der Geldautomaten ist eine etwa 50-jährige, sehr schlanke Frau zu erkennen, die ihre Identität durch eine Brille, eine helle Mütze und einen hochgeschlossenen Jackenkragen zu verschleiern versuchte. Die gleiche Frau wurde in Baden-Württemberg bei mehreren Geldabhebungen aufgenommen. An mehreren Tatorten soll ein dunkler Pkw Peugeot 206 gesehen worden sein, der den Tätern zugeordnet wurde.

Die auf den Aufnahmen bei den Geldabhebungen abgebildete Person konnte zwischenzeitlich durch die "Ermittlungsgruppe Route" als die Lebensgefährtin des geflüchteten Intensivtäters identifiziert werden. Die Polizei in Immenstadt beantragte gegen die Lebensgefährtin einen Haftbefehl.

Im Zuge gemeinsamer Fahndungsmaßnahmen mit Zivilbeamten aus dem Rhein-Erft-Kreis, der Autobahnpolizei Köln und der "Ermittlungsgruppe Route" wurde der Intensivtäter und seine Lebensgefährtin (53) am Mittwoch (12. März) in Köln-Rodenkirchen festgenommen. Das benutzte Fahrzeug mit entwendeten Kennzeichen wurde sichergestellt. (lf)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: