Polizei Köln

POL-K: 140314-2-K Radfahrerin angefahren und anschließend geflüchtet - Zeugen gesucht

Köln (ots) - Kölnerin stürzt und erleidet Verletzung am Handgelenk

Gestern Vormittag (12. März) ist eine Radfahrerin (29) bei einem Verkehrsunfall in Köln-Brück am Handgelenk verletzt worden. Der Fahrer oder die Fahrerin des Unfallwagens flüchtete nach dem Zusammenstoß mit der Kölnerin von der Unfallstelle, ohne sich um die Verletzte zu kümmern.

Gegen 7.30 Uhr wollte die 29-Jährige auf der Flehbachstraße in Höhe der Hausnummer 52 mit ihrem Fahrrad losfahren. Sie stand noch einen Moment am rechten Fahrbahnrand, um sich ihre Handschuhe anzuziehen. "Ein von hinten kommendes Auto fuhr so dicht an mir vorbei, dass ich einen Knall hörte und vom Rad gerissen wurde", schilderte die Kölnerin in ihrer Onlineanzeige. Durch die Wucht des Zusammenstoßes stürzte sie auf den Boden und zog sich die Verletzung zu.

Ein Unbekannter beobachtete den Unfall und bot der Verletzten seine Hilfe an. Der Zeuge ist etwa 35 Jahre alt, hat braune bis dunkelblonde Haare und trug zu diesem Zeitpunkt eine braune Jacke.

Die Polizei Köln sucht den Zeugen, der den Verkehrsunfall beobachtet hat und weitere Zeugen, die Angaben zu dem Unfallhergang oder dem flüchtigen Fahrzeug und dessen Fahrer machen können. Hinweise nimmt das Verkehrskommissariat 2 unter der Rufnummer 0221/229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen. (he)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: