Polizei Köln

POL-K: 140217-2-K/GM Schlafenden mit Messer attackiert

Köln (ots) - Staatsanwaltschaft und Polizei Köln geben bekannt:

In der Nacht auf Samstag (15. Februar) hat ein 33-Jähriger im oberbergischen Wipperfürth versucht, den neuen Lebensgefährten (31) seiner getrennt lebenden Ehefrau (31) zu töten. Der Tatverdächtige wurde noch vor Ort festgenommen.

Gegen 02.45 Uhr war der Mann in die Wohnung der 31-Jährigen eingedrungen. Diese lag ebenso wie das spätere Opfer schlafend im Bett. Nach bisherigem Kenntnisstand schlug der Angreifer zunächst mit einem Gegenstand auf den Kopf des Geschädigten. Anschließend stach er mittels eines mitgeführten Messers auf den Oberkörper seines Opfers ein. Trotz der erlittenen Verletzungen konnte der Geschädigte aus dem Zimmer flüchten, während seine Lebensgefährtin die Polizei alarmierte. Bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte gelang es der Frau, den Tatverdächtigen in ein Gespräch zu verwickeln. Widerstandslos ließ der 33-Jährige sich am Tatort festnehmen.

Der Geschädigte muss stationär in einer Klinik verbleiben. Lebensgefahr besteht nach Einschätzung der behandelnden Ärzte nicht.

Eine Richterin erließ antragsgemäß Haftbefehl wegen versuchten Mordes. Die Ermittlungen der Mordkommission der Polizei Köln dauern an. (cg)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de
Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: