Polizei Köln

POL-K: 140203-3-K Volltrunkener richtet großen Schaden an

Köln (ots) - In der Nacht zu Montag (3. Februar) hat ein junger Autofahrer (29) in Köln-Buchheim in volltrunkenem Zustand einen Alleinunfall verursacht, der einen hohen Sachschaden zur Folge hatte.

Nach bisherigem Ermittlungsstand fuhr der 29-Jährige auf der Frankfurter Straße von der Stadtautobahn aus in Richtung Wiener Platz. Offensichtlich schlief er in Höhe der Einmündung zur Heidelberger Straße ein und geriet mit seinem Audi auf die Gegenfahrbahn. Hier stieß der Wagen gegen einen Bordstein, die Hauswand des Jobcenters Köln und zwei Laternenmaste. Die Beamten fanden den leichtverletzten Fahrer neben seinem Wagen sitzend vor. Bei der Überprüfung des jungen Mannes stellte sich heraus, dass er keine gültige Fahrerlaubnis hat. Ein Alkoholvortest ergab einen Wert von über zwei Promille. Das Verkehrskommissariat 1 hat die Ermittlungen aufgenommen. Der 29-Jährige muss sich nun unter anderem wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs und Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten. (kk)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: