Polizei Köln

POL-K: 140131-4-K/BAB Auffahrunfall auf der A 4 - zwei Schwerverletzte

Köln (ots) - Pkw prallt nach Kollision gegen Baustellenfahrzeug

Bei einem Auffahrunfall auf der Bundesautobahn 4 sind gestern (30. Januar) am späten Abend drei Menschen (31, 32, 49) leicht und zwei (45, 62) schwer verletzt worden. Rettungskräfte brachten den 45-Jährigen mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus.

Gegen 23.20 Uhr war ein Leverkusener (32) zusammen mit seinem Beifahrer (31) auf der A 4 in Richtung Aachen unterwegs. Nach ersten Ermittlungen fuhr der 32-Jährige mit seinem Escort unmittelbar hinter dem Autobahnkreuz Köln-Süd in einem einspurig befahrbaren Baustellenbereich von hinten auf das Fahrzeug einer Frau (49) aus Nörvenich auf. Die 49-Jährige verlor die Kontrolle über ihren Kia, der nach rechts in die Baustelle schleuderte. Der Kleinwagen prallte gegen einen Radlader und anschließend gegen einen Kleinlaster. Dort verkeilte sich der Picanto und kam zum Stillstand. Die Kiafahrerin erlitt leichte Verletzungen und konnte sich selbständig aus dem Unfallwagen befreien. Rettungskräfte befreiten ihren Beifahrer (45), der lebensgefährliche Verletzungen erlitten hatte.

Der Fahrer der Baumaschine (62) erlitt ebenfalls schwere Verletzungen. Der Escortfahrer und sein Begleiter wurden leicht verletzt.

Polizisten stellten bei dem 32-Jährigen eine deutliche Alkoholisierung fest. Ein Arzt entnahm ihm eine Blutprobe, sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

Die Richtungsfahrbahn war bis etwa 4.30 Uhr voll gesperrt, der Verkehr wurde abgeleitet. Das Verkehrsunfallaufnahmeteam der Polizei Köln war im Einsatz. (he)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: