Polizei Köln

POL-K: 140119-2-K Polizeibeamter stoppt vermeintlichen Unfallflüchtigen

Köln (ots) - Am frühen Sonntagmorgen (19. Januar) hat ein stark alkoholisierter Fahranfänger (19) in Köln-Bickendorf mehrere Fahrzeuge beschädigt. Anschließend versuchte der Kölner von der Unfallörtlichkeit zu flüchten.

Nach bisherigen Ermittlungen fuhr der 19-Jährige gegen 4.45 Uhr mit seinem Golf über die Rochusstraße in Richtung Venloer Straße. Im Kurvenbereich verlor er die Kontrolle über sein Auto, kam nach links von der Fahrbahn ab, touchierte einen Honda Civic und prallte letztendlich frontal gegen einen VW Multivan.

Ein in seiner Freizeit befindlicher Polizeibeamter (26) hielt sich zum Unfallzeitpunkt mit seiner Begleiterin auf der Rochusstraße auf. Nach dem Verkehrsunfall lief er zu dem Fahrzeug des 19-Jährigen, um erste Hilfe zu leisten. In diesem Moment setzte der Kölner seinen Golf zurück um augenscheinlich von der Örtlichkeit zu flüchten. Daraufhin riss der 26-Jährige die Fahrertür auf, gab sich sofort als Polizeibeamter zu erkennen und forderte den Fahranfänger auf, ihm den Autoschlüssel auszuhändigen. Der Angetrunkene stieg daraufhin aus dem Auto und händigte dem Beamten die Schlüssel aus. Auch einen weiteren Versuch des 19-Jährigen sich nun zu Fuß von der Unfallörtlichkeit zu entfernen, konnte der 26-jährige Polizist unterbinden. Hierbei wurde der Beamte leicht verletzt.

Ein erster Atemalkoholtest bei dem 19-Jährigen ergab einen Wert von knapp 1,6 Promille. Der Führerschein wurde sichergestellt. (dr)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: