Polizei Köln

POL-K: 140116-2-K Tiertransporter auf A3 umgekippt - Fahrer schwer verletzt

POL-K: 140116-2-K Tiertransporter auf A3 umgekippt - Fahrer schwer verletzt
Polizeifoto zur freien Nutzung!

Köln (ots) - Vier Rinder verenden an der Unfallstelle

Gestern Abend (15. Januar) ist ein Tiertransporter auf der Bundesautobahn 3 in Höhe der Anschlussstelle Rösrath umgekippt. Der Lastwagenfahrer (62) wurde bei dem Verkehrsunfall schwer verletzt. Rettungskräfte brachten den 62-Jährigen in ein Krankenhaus, wo er stationär aufgenommen und notoperiert wurde. Mehrere Rinder befreiten sich aus dem umgestürzten Anhänger und liefen zunächst unkontrolliert auf der Fahrbahn umher.

Gegen 21.15 Uhr fuhr der Kraftfahrer in seinem Sattelzug in Richtung Frankfurt. Nach ersten Ermittlungen kam der Volvo aus bislang ungeklärter Ursache mitsamt dem Auflieger etwa 400 Meter vor der Anschlussstelle Rösrath nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Seitenschutzplanke. Nach derzeitigem Sachstand versuchte der Fahrer gegenzulenken, verlor jedoch die Kontrolle über den Tiertransporter. Der Sattelzug kippte um und blieb auf der rechten Seite liegen.

Durch die Wucht des Aufpralls riss das Dach des Aufliegers auf und mehrere Tiere wurden herausgeschleudert. Vier Rinder verendeten an der Unfallstelle. Ein Weiteres musste von einer Tierärztin eingeschläfert werden. In Höhe der Unfallstelle mussten beide Richtungsfahrbahnen der A3 voll gesperrt werden, der Verkehr wurde abgeleitet.

Feuerwehrleute und Polizeibeamte fingen die freilaufenden Tiere ein, die dann gegen 0.15 Uhr in einem Ersatzfahrzeug abtransportiert wurden.

Wenig später konnte die Richtungsfahrbahn Oberhausen wieder komplett frei gegeben werden. Gegen 6 Uhr war die Unfallstelle soweit geräumt, dass der Verkehr in Richtung Frankfurt zweispurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden konnte. Der rechte Fahrstreifen bleibt nach derzeitigem Sachstand gesperrt, bis Reparaturarbeiten an der Seitenschutzplanke beendet sind.

Polizeifotos von der Unfallstelle sind unter www.presseportal.de eingestellt und stehen zur kostenfreien Nutzung zur Verfügung. (he)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
5 Dateien

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: