Polizei Köln

POL-K: 140114-2-K
BAB Berichtigung zur Pressemeldung vom 13. Januar 2014, Ziffer 3 - Schwerer Unfall auf A3

Köln (ots) - Der mit der gestrigen Pressemitteilung geschilderte Unfallhergang wird hiermit wie folgt korrigiert:

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen war gegen 16 Uhr ein Autofahrer auf der A3 in Richtung Oberhausen unterwegs. Hinter der Ausfahrt Lohmar wurde zu diesem Zeitpunkt eine Radarmessung durchgeführt. Offenbar bremste der Fahrer dieses Autos sein Fahrzeug ab. Ein dahinter fahrender Lenker (45) eines Passat bremste sein Fahrzeug bis zum Stillstand ab. Da er nach seinen Angaben keinen Gang mehr einlegen konnte, schaltete er auf der mittleren Spur die Warnblinkanlage ein. Die dahinter herrannahende Fahrerin (51) eines BMW erkannte das Hindernis, konnte bedingt durch andere Fahrzeuge nicht mehr ausweichen, jedoch ihr Fahrzeug rechtzeitig hinter dem Passat zum Stillstand bringen. Ein von hinten herannahender 28-jähriger BMW-Fahrer schaffte es nicht mehr rechtzeitig zu bremsen und prallte auf das Heck der 51-Jährigen. Das Fahrzeug des 28-Jährigen wird daraufhin nach links gegen die Mittelschutzplanke geschleudert. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der BMW der 51-Jährigen zunächst gegen den Passat und dann nach rechts auf den Seitenstreifen. Durch den Aufprall wurde die 51-Jährige leicht verletzt. Ihre Beifahrerin (87) musste zunächst mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Nach dem aktuellen Kenntnisstand besteht derzeit keine akute Lebensgefahr mehr. Die anderen beiden Fahrer wurden leicht verletzt.

Alle beteiligten Fahrzeuge wurden durch die Polizei sichergestellt. (af)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: