Polizei Köln

POL-K: 140110-1-K Aufmerksames Paar überführt Trickbetrüger

Köln (ots) - "Ihr Sohn hat einen Verkehrsunfall verursacht und braucht Bargeld" - das ist eine der vielen Maschen, mit denen auch in der Domstadt die Betrüger ältere Menschen in die Falle locken.

Ein Kölner Paar (82, 84) hat am Donnerstag (9. Januar) bei diesem Trick sofort Verdacht geschöpft. Die Kölnerin (82) aus dem Stadtteil Müngersdorf reagierte vorbildlich, als gegen 16.30 Uhr das Telefon klingelte. "Ein Mann gab sich als Kriminalbeamter aus und wollte für einen Unfall, in den mein Sohn verwickelt sein sollte, 5000 Euro haben", sagte die 82-Jährige später gegenüber den Polizeibeamten, die sie nach dem Anruf umgehend alarmiert hatte. "Mein Sohn hatte angeblich kein Geld dabei. Der Anrufer wollte einen Boten schicken, der den Betrag bei uns abholen sollte." Die 82-Jährige gab vor, das Geld besorgen zu wollen und vereinbarte einen Termin zur Übergabe. Nach der "110" wählte sie die Nummer ihres Sohnes - der von all dem natürlich nichts wusste.

Als der Bote (19) kam, um das Geld abzuholen, nahm die Polizei ihn vor Ort fest.

Der 19-Jährige muss sich nun in einem Strafverfahren wegen Betrugs verantworten.

In dem Zusammenhang macht die Polizei Köln erneut auf das Thema "Enkeltrick" aufmerksam und appelliert an die Bürgerinnen und Bürger, am Telefon besonders aufzupassen. Seien Sie wachsam! Vergewissern Sie sich mit einem Rückruf bei den "echten" Verwandten! Informieren Sie im Verdachtsfall umgehend die Polizei über den Notruf "110".

Weitere Informationen zum Schutz vor solchen Trickdiebstählen findet man auch im Internet unter http://www.polizei-nrw.de/artikel__128.html. (jb)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: