Polizei Köln

POL-K: 140109-3-K Handtaschenräuber stößt Kölnerin zu Boden - Festnahme

Köln (ots) - Polizeibekannter Täter leistet bei Festnahme Widerstand

Zivilbeamte von Bundespolizei und Polizei Köln haben heute in den frühen Morgenstunden in einem gemeinsamen Einsatz einen Handtaschenräuber (16) in der Innenstadt festgenommen.

Gegen 5.45 Uhr ging der 16-Jährige in ein Cafe im Kölner Hauptbahnhof. Er stellte sich dicht hinter eine Kölnerin (51), die an einem Tisch saß. "Der Mann packte ganz plötzlich meine Handtasche und wollte damit weglaufen. Im letzten Moment konnte ich die Tasche greifen und festhalten", erklärte die 51-Jährige bei der Anzeigenaufnahme. Der Räuber schubste die Frau so kräftig, dass sie stürzte und mit dem Kopf auf dem Boden aufschlug. In diesem Moment rannte der Täter ohne Beute davon.

Zivilbeamte der "Gemeinsamen Projektgruppe Taschen- und Trickdiebstahl" wurden auf die Auseinandersetzung aufmerksam. Nach einer kurzen Verfolgung nahmen sie den Flüchtenden noch im Hauptbahnhof fest. Bei der Festnahme zeigte sich der 16-Jährige erneut von seiner brutalen Seite und versuchte die Beamten ins Gesicht zu schlagen. Nach dem Einsatz von Pfefferspray klickten die Handschellen.

Der Festgenommene ist bereits einschlägig polizeibekannt und muss sich jetzt erneut in einem Verfahren wegen Raubes und Widerstands verantworten. Da der 16-Jährige stark nach Alkohol roch, wurde ihm von einem Arzt eine Blutprobe entnommen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand ist beabsichtigt, ihn noch heute einem Haftrichter vorzuführen. (he)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: