Polizei Köln

POL-K: 140108-3-K Handy durch geöffnetes Fenster geangelt - Haftrichter

Köln (ots) - Die Polizei Köln hat am Dienstag (07. Januar) einen - bereits vielfach als Einbrecher und Räuber in Erscheinung getretenen - Mann (26) im Ortsteil Kalk festgenommen. Gegen 12.40 Uhr hatten Zeugen den nach einem Handydiebstahl zunächst Flüchtigen im Bürgerpark gestellt.

Kurz zuvor war der Verdächtige zu Fuß an der nahegelegenen Peter-Stühlen-Straße unterwegs gewesen. Aus einem zum Lüften geöffneten Fenster im Hochparterre hörte der 26-Jährige offenbar das Klingeln eines Mobiltelefons. Frei nach dem Motto "Gelegenheit macht Diebe" zog der Polizeibekannte sich außen hoch und lehnte sich - über eine dort Schlafende (34) hiweg - weit in das Fenster. Mit ausgestrecktem Arm griff er sich das Handy. In diesem Moment betrat die Wohnungsinhaberin (60) das Zimmer. Diese bemerkte den Langfinger, der mit seiner Beute auf den Gehweg zurücksprang und in Richtung Bürgerpark flüchtete.

Spontan nahm die 60-Jährige laut um Hilfe rufend die Verfolgung auf und sprach unterwegs mehrere Passanten an. Einem Jogger (33) war der ihm zuvor entgegenkommende Verdächtige schon aufgefallen. Der durchtrainierte 33-Jährige lief nun ebenfalls hinter dem Täter her. Zwischenzeitlich hatte dieser sich scheinheilig auf eine Parkbank gesetzt. Von dem Zeugen und der Geschädigten zur Rede gestellt, händigte der Dieb kleinlaut das Handy aus. "Der Mann bettelte mich an, bitte nicht die Polizei zu rufen", gab der Zeuge gegenüber den bereits alarmierten und nun eintreffenden Beamten an.

Im Streifenwagen wurde der - bereits vielfach einschlägig - Festgenommene zum Polizeipräsidium gefahren. Das Kriminalkommissariat 72 beabsichtigt, den 26-Jährigen heute einem Haftrichter vorzuführen. (cg)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: