Polizei Köln

POL-K: 140105-3-K Bei Rot auf die Straße gelaufen und von Pkw erfasst

Köln (ots) - Zwei Fußgänger bei Verkehrsunfällen schwer verletzt Weil sie rote Ampeln missachtet haben, sind am Wochenende im Kölner Stadtgebiet zwei Fußgänger (22, 25) schwer verletzt worden.

Zur erste Kollision kam es Freitagnacht (3./4. Januar), als ein 22-jähriger Fußgänger am Friesenplatz die Magnusstraße überqueren wollte. Dabei ignorierte der junge Mann das Rotlicht der dortigen Fußgängerampel. Im Kreuzungsbereich Hohenzollernring/Magnusstraße wurde der Bergheimer von einem Taxi erfasst, das den Friesenplatz aus Richtung Venloer Straße kommend überquert hatte und in Richtung Innenstadt unterwegs war. Dabei wurde der Fußgänger auf die Motorhaube des Mercedes aufgeladen, prallte gegen die Windschutzscheibe und stürzte auf die Fahrbahn.

Ein weiterer Verkehrsunfall ereignete sich in der vergangenen Nacht (4./5. Januar) im Stadtteil Weidenpesch. Ohne das Haltgebot einer roten Ampel zu beachten, trat ein Fußgänger (25) an der Kreuzung Merheimer Straße/Friedrich-Karl-Straße auf die Straße. Ein Autofahrer (19), der die Merheimer Straße in nördlicher Richtung befuhr, konnte nicht mehr ausweichen und erfasste mit einem Seat den 25-Jährigen.

Beide schwer verletzten Fußgänger wurden nach notärztlicher Erstversorgung am Unfallort in umliegende Krankenhäuser eingeliert, wo sie stationär verblieben. (lf)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: