Polizei Köln

POL-K: 140105-1-K/GM 16 Jahre alter Kölner Mordfall bei "Aktenzeichen XY... ungelöst"

Köln (ots) - Frauenleiche an Neytalsperre aufgefunden

Im August 1997 wurde an der Neyetalsperre in Wipperfürth (Oberbergischer Kreis) eine unbekannte weibliche Leiche aufgefunden. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen ergaben, dass die Frau Opfer eines Kapitalverbrechens geworden war. Bis heute ist das Tötungsdelikt ungeklärt. Am kommenden Mittwoch (8 Januar) wird der Fall in der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY... ungelöst" thematisiert.

Rückblende:

Am 3. August 1997 haben zwei Jugendliche im Bereich der Staumauer eine Reisetasche mit den sterblichen Überresten einer Frau aufgefunden. Im Laufe der umfangreichen Ermittlungen wurden deren Kleidung und die Tasche in den Medien veröffentlicht. Allerdings konnten weder die Gegenstände zugeordnet, noch die Leiche identifiziert werden. Auch eine Gesichtsrekonstruktion erbrachte nicht den entscheidenden Hinweis.

Im Jahr 2010 wurde der Fall erneut überprüft. Durch eine erneute DNA-Analyse wurde die Tote als eine polnische Staatsbürgerin (33) identifiziert, die sich bereits vor 1997 in Deutschland aufgehalten hat. Ihr damaliger Aufenthaltsort ist jedoch unbekannt.

Die zuständige Mordkommission der Polizei Köln erhofft sich von der Ausstrahlung des Falls am kommenden Mittwoch (8. Januar 2014) in der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY... ungelöst" neue Hinweise, die zur Aufklärung des Delikts führen. Dazu wird der zuständige Sachbearbeiter den Sachverhalt im Studio vorstellen.

Sachdienliche Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 11 unter der Rufnummer 0221/229-0 oder per E-Mail unter poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen. (lf)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: