Polizei Köln

POL-K: 131223-3-K/SU Drei mutmaßliche Serieneinbrecher gehen Fahndern ins Netz - Haupttäter in Untersuchungshaft

Köln (ots) - Pressemeldung der Polizei Rhein-Sieg-Kreis

Am 18.12.2013 wurden drei mutmaßliche Wohnungseinbrecher in Siegburg festgenommen. Bei den Beschuldigten handelt es sich um einen 22-Jährigen ohne festen Wohnsitz in Deutschland und zwei 16-Jährige, die in Köln angemeldet sind. Der Pkw des Trios, ein dunkler Audi A4 Avant, fiel bereits am 05.10.2013 im Zusammenhang mit einem Einbruch in Lohmar-Oberscheid auf. Aufmerksamen Anwohnern war das Fahrzeug mit drei Insassen verdächtig vorgekommen. Sie hatten sich vorbildlich verhalten und ihre Beobachtung der Polizei gemeldet.

Die Halterfeststellung brachte die Kripo zunächst nicht weiter. Offenbar handelte es sich um einen Scheinhalter. Mit einer Kölner Adresse, an der er sich jedoch nie aufgehalten hatte, war er Halter von insgesamt 17 Autos. Der Audi und die zunächst unbekannten Verdächtigen wurden noch in zwei weiteren Einbruchsfällen von wachsamen Nachbarn im Raum Lohmar gesehen.

Am 18.12.2013 gegen 15:30 Uhr schließlich entdeckten Zivilfahnder den Pkw in Siegburg, an der Straße "In der Kehreswiese". Es stellte sich heraus, dass das gesuchte Trio gerade einen Einbruch in ein Einfamilienhaus verübte und die rückwärtige Terrassentür aufgehebelt hatte. Die Ermittler schlugen sofort zu und nahmen die Drei auf frischer Tat fest. In ihren Vernehmungen schwiegen die Jugendlichen und der 22-jährige Haupttäter zu den Tatvorwürfen.

Die Ermittlungsgruppe -Wohnung- des Kriminalkommissariates 3 rechnet ihnen jedoch bislang 18 Wohnungseinbrüche, vorwiegend im Raum Lohmar, aber auch in Königswinter und Bonn, zu. Im Zuge der weiteren Ermittlungen stellte sich zudem heraus, dass der 22-Jährige auch von den Staatsanwaltschaften Düsseldorf, Köln und Bonn wegen Einbruchsdelikten gesucht wird. Zur Beute der mutmaßlichen Serieneinbrecher gehörte meist Schmuck, Bargeld und Handys.

Vor dem Haftrichter schließlich gestand der Haupttäter seine Tatbeteiligung in mehreren Fällen. Der Richter schickte ihn in Untersuchungshaft. Die beiden 16-Jährigen bleiben bis zur Verhandlung auf freiem Fuß. Die Ermittlungen dauern an. (Ri.)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: