Polizei Köln

POL-K: 131220-1-K Vorsicht: Einbrecherinnen im Stadtgebiet Köln unterwegs!

Köln (ots) - In mehreren Kölner Stadtteilen sind Einbrecherinnen unterwegs. Die Polizei Köln warnt: Seien Sie wachsam!

Zwei Fälle haben sich am Donnerstag (19. Dezember) ereignet. In Deutz sind zwei Frauen gegen 14 Uhr in eine Wohnung im zweiten Stock eingebrochen. "Ich wollte gerade aus meiner Wohnungstür in den Flur gehen, als von oben zwei mir unbekannte Frauen die Treppen herunterkamen", sagte die Bewohnerin (73) aus der ersten Etage später gegenüber hinzugerufenen Polizisten. "Die beiden sprachen mich an, grüßten freundlich und redeten über den anstrengenden Arbeitstag." Der 73-Jährigen kam es daher nicht ungewöhnlich vor, die beiden Fremden im Treppenhaus anzutreffen. Kurz darauf stellte ihre Nachbarin den Einbruch fest. Die Täterinnen sind nach Zeugenaussagen vermutlich südländisch, etwa 20 Jahre alt und waren ordentlich gekleidet. Beide hatten schwarze lange Haare und sprachen akzentfrei Deutsch.

Im Stadtteil Brück wurde gegen 14.30 Uhr ein Einbruch festgestellt. Eine Zeugin hatte kurz vorher zwei etwa 15 bis 17 Jahre alte Mädchen mit schwarzen langen Haaren beim Betreten des Hauses beobachtet.

Bereits am Mittwoch (18. Dezember) gegen 16 Uhr hatten zwei junge Frauen versucht, in eine Wohnung in der Kölner Neustadt einzubrechen. "Es hat an meiner Tür geklingelt, ich war aber beschäftigt und dachte, es sei nur die Post", sagte der Bewohner (39) des Hauses in der Engelbertstraße. Dann hörte er plötzlich ein Schaben an seiner Tür. "Ich habe die Tür geöffnet und sah zwei Frauen, die vor mir flüchten wollten." Der 39-Jährige versuchte, die Eine festzuhalten, konnte aber nur nach der Tasche greifen. Die etwa 16-Jährigen sollen ebenfalls Südländerinnen sein. Beide hatten lange dunkle Haare.

In diesem Zusammenhang warnt die Polizei Köln: Wenn Sie jemanden im Haus sehen, der Ihnen verdächtig vorkommt, rufen sie über die "110" die Polizei und schildern den Sachverhalt. Lassen Sie sich nicht von spontanen Ausreden der Fremden bluffen. In den vergangenen Fällen haben die Einbrecherinnen ihre Anwesenheit immer offenbar "plausibel" begründet - überprüfen Sie im Zweifelsfall diese Angaben! Seien Sie wachsam und informieren Sie die Polizei! Lassen Sie keine Fremden ins Haus! Achten Sie darauf, dass keine Unbekannten unbemerkt mit Ihnen ins Haus gelangen. Machen Sie die Eingangstür direkt hinter sich zu, erst dann können Sie sicher sein, dass Ihnen niemand folgt. (jb)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: