Polizei Köln

POL-K: 131217-2-K Sattelzug gerät in Gegenverkehr - drei Verletzte

Köln (ots) - Rheinuferstraße mehrere Stunden gesperrt

Bei einem Verkehrsunfall in der Kölner Südstadt sind am heutigen Morgen (17. Dezember) drei Personen verletzt worden, eine davon schwer.

Kurz nach 5 Uhr befuhr ein Lkw-Fahrer (40) das Agrippinaufer in nördlicher Richtung. In Höhe der Einmündung zum Ubierring verlor der 40-Jährige aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über seinen Sattelzug. Der Lkw überfuhr einen Grünstreifen und geriet in den Gegenverkehr. Dort kollidierte das Fahrzeug mit einem Ampelmast sowie einem Linienbus der Kölner Verkehrs-Betriebe (KVB), der auf der Rheinuferstraße in südlicher Richtung unterwegs war. Außerdem stieß der Sattelzug mit einem Pkw Renault zusammen, der gerade vom Ubierring auf die Rheinuferstraße abbiegen wollte. Durch die Wucht des Zusammenpralls wurde der Linienbus nach rechts von der Fahrbahn gedrückt und beschädigte vier geparkte Pkw und mehrere Fahrräder.

Bei dem Verkehrsunfall erlitt der Renault-Fahrer (49) schwere Verletzungen, der Lkw-Fahrer und der Busfahrer (55) wurden leicht verletzt.

Für die Dauer der Rettungs- und Bergungsarbeiten wurde die Rheinuferstraße in beide Fahrtrichtungen gesperrt. In Richtung Norden wurde der Verkehr ab Alteburger Straße, in südlicher Richtung bereits ab Theodor-Heuss-Ring abgeleitet. Seit 10.30 Uhr ist der Verkehr in Richtung Süden wieder freigegeben, ein Abbiegen auf den Ubierring ist jedoch noch nicht möglich.

Vor Ort war das Unfallaufnahme-Team der Polizei Köln im Einsatz. (lf)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: