Polizei Köln

POL-K: 131213-5- BM/K Polizisten mit Messer angegriffen - Schusswaffengebrauch

Köln (ots) - Staatsanwaltschaft und Polizei Köln geben bekannt:

Nachtrag zur Pressemeldung vom 13. Dezember, Ziffer 1

Nach einer Notoperation befindet sich die durch ihren Ehemann (27) gestern Abend schwerverletzte Frau (32) außer Lebensgefahr. Sie wird weiterhin intensivmedizinisch behandelt.

Nach bisherigem Ermittlungsstand war es im Vorfeld zu Streitigkeiten zwischen den Eheleuten gekommen. In deren Verlauf drohte der psychisch kranke Ehemann damit, "seine Frau mitzunehmen, wenn er ginge". Sodann verletzte er mit einer Machete sich und seine Ehefrau. Polizisten trafen die beiden Personen im Hausflur vor der gemeinsamen Wohnung an, wobei die Ehefrau blutend auf dem Boden lag. Da ihr Mann immer noch mit der Machete bewaffnet war und auf mehrfache Aufforderung nicht reagierte, setzten die Beamten zunächst Pfefferspray ein. Nachdem diese Maßnahme erfolglos blieb, drohte ein Polizeibeamter (41) den Schusswaffengebrauch an. Als die Situation weiter zu eskalieren drohte, gab der Beamte zwei Schüsse auf den Angreifer ab. Dieser erlag vor Ort seinen Verletzungen. Die Ermittlungen der Mordkommission dauern an. (kk)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: