Polizei Köln

POL-K: 31124-4-K Dem Falschen in die Tasche gegriffen - "Antänzer" festgenommen

Köln (ots) - Geschädigter kannte den Trick, tanzte mit und alarmierte die Polizei

Dank eines aufmerksamen und umsichtigen Kölners (26) hat die Polizei am frühen Samstagmorgen (23. November) in der Neustadt-Nord einen Taschendieb (17) vorläufig festgenommen.

Gegen 5.40 Uhr war der 26-jährige Nachtschwärmer auf dem Heimweg. "Auf dem Friesenplatz wurde ich von einem jungen Mann angetanzt. Ich kannte den Trick und wusste sofort, dass der mich bestehlen will", erklärte der Geschädigte bei der Anzeigenerstattung. Der Kölner ließ den tanzenden Tatverdächtigen nah an sich ran und achtete besonders auf dessen Hände. "Als er seine Hand in meiner rechten Gesäßtasche hatte, packte ich den Typen am Arm und hielt ihn fest", ergänzte der Anzeigenerstatter.

Es entstand ein kleines Gerangel, der Taschendieb riss sich los und rannte in Richtung U-Bahn-Station davon. Während er mit seinem Mobiltelefon die Polizei alarmierte, verfolgte der Geschädigte den Täter. Durch die guten Hinweise des 26-Jährigen hatte der Flüchtende keine Chance - er rannte zwei Polizisten direkt in die Arme.

Die Beamten packten den Dieb und hielten ihn fest. Der Täter wehrte sich und versuchte die Uniformierten mehrfach mit einem Kopfstoß zu verletzten. Daraufhin fesselten die Beamten den Täter und nahmen ihn vorläufig fest.

Wegen konkreter Hinweise auf Drogen- und Alkoholkonsum wurde dem Tatverdächtigen durch einen Arzt eine Blutprobe entnommen. Der Festgenommene ist bereits einschlägig polizeibekannt. Er muss sich jetzt erneut wegen versuchtem Diebstahls und Widerstands verantworten.

Die Polizei Köln rät: Bringen Sie sich nicht unnötig in Gefahr. Nutzen Sie schnellstmöglich den Polizeinotruf 110! Sachwerte sind ersetzbar - leisten Sie in aussichtslosen Situationen keine Gegenwehr!

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(a)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: