Polizei Köln

POL-K: 131111-4-K Sessionseröffnung bis zum Nachmittag weitgehend friedlich

Köln (ots) - Bis zum Nachmittag haben heute (11. November) mehrere Zehntausend "Jecken" in der Kölner Innenstadt die Eröffnung der diesjährigen Karnevalssession gefeiert. Bislang kam es nur zu vereinzelten Einsätzen der Polizei.

Um eine Überfüllung der Platzfläche zu vermeiden, wurden die geplanten Sperrstellen im Bereich des Heumarkt bereits vor 11 Uhr geschlossen. Kurz darauf war der Altermarkt ebenfalls so stark besucht, dass auch hier der Zufluss gestoppt werden musste.

Erst am Nachmittag entspannte sich die Situation in der Altstadt soweit, dass die Sperrstellen wieder geöffnet werden konnten.

Die Straßen im Zülpicher Viertel waren, wie in den Vorjahren, ebenfalls bereits zur Mittagszeit mit Feiernden gefüllt. Die Zülpicher Straße wurde gegen 11 Uhr für den Straßenverkehr gesperrt.

Bis 16.30 Uhr haben die eingesetzten Polizisten insgesamt 14 Personen in Gewahrsam genommen. Hierbei handelte es sich um sehr stark alkoholisierte Personen oder um Feiernde, die einem Platzverweis nicht nachkamen.

Eine Pressemeldung mit einer abschließenden Bilanz der Polizei zur Sessionseröffnung wird es morgen (12. November) geben. (mö)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(a)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: