Polizei Köln

POL-K: 131111-2-K Metalldiebe flüchten mit einem gestohlenen Auto vor der Polizei

Köln (ots) - Ein Einbruchalarm hat die Polizei Köln in der Nacht zu Montag (11. November) nach Köln-Gremberghoven geführt. Kurz vor Erreichen des Tatortes entdeckten die Beamten einen augenscheinlich flüchtenden VW-Bulli und verfolgten diesen. In einem nahegelegenen Waldgebiet endete die Fahrt - die zwei Einbrecher flüchteten unerkannt zu Fuß.

Gegen 0.15 Uhr alarmierte der Wachdienst eines Metallhandels auf dem Josef-Linden-Weg die Polizei. Offensichtlich befanden sich mehrere Unberechtigte auf dem Firmengelände. Bereits auf der Anfahrt zum Tatort bemerkten die Beamten einen blauen Transporter, der ihnen mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit entgegen kam. Der Bulli fuhr über einen Gehweg, an dem Streifenwagen vorbei, in Richtung des Lina-Bommer-Weges. Auf einem nahegelegenen Feldweg führte der Fahrzeugführer des Bullis eine Vollbremsung durch, so dass der Streifenwagen leicht auffuhr. Anschließend rutschte der Transporter einen Hang herunter. Polizisten fanden den kurz vor dem Einbruchsversuch in Ostheim gestohlenen Fluchtwagen später leer vor.

Ermittlungen haben ergeben, dass die Flüchtigen offensichtlich versucht hatten, Metalle von dem Gelände im Josef-Linden-Weg zu entwenden. Augenscheinlich wurden sie bei der Tatausführung gestört und flüchteten daraufhin mit dem entwendeten Bulli. Auf dem Firmengelände fanden die Beamten bereits für den Abtransport bereitgelegtes Diebesgut vor.

Die Ermittler des Kriminalkommissariates 56 suchen Zeugen und fragen:

Wer hat verdächtige Beobachtungen zur fraglichen Zeit im Bereich des Lina-Bommer-Weges gemacht?

Wer kann Hinweise auf mögliche Täter geben?

Sachdienliche Zeugenaussagen werden unter der Telefonnummer 0221/229-0 oder per Email unter poststelle.koeln@polizei.koeln.de entgegengenommen. (kk)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(a)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: