Polizei Köln

POL-K: 131110-5-K Kölner von sieben Räubern angegriffen

Köln (ots) - Samstag (9. November) am frühen Morgen ist ein Kölner (20) in Braunsfeld von einer siebenköpfigen Gruppe beraubt worden.

Gegen 6.30 Uhr hielt sich der 20-Jährige in der Stadtbahnlinie 1 in Richtung Weiden West auf. "Ich saß im hinteren Waggon. Am Rudolfplatz sind sieben Männer in die Bahn eingestiegen, haben gegrölt und waren unangemessen laut", schilderte der Geschädigte später bei der Anzeigenaufnahme. Nur wenig später bat der 20-Jährige die Hinzugestiegenen etwas ruhiger zu sein. "Sie haben mir daraufhin gesagt, dass ich ruhig sein soll, sonst würden sie mich schlagen. An der Haltestelle Clarenbachstift bin ich dann aus der Linie 1 ausgestiegen", gab das Opfer weiter an.

Die Gruppe folgte dem jungen Mann, hielt ihn fest und raubte dem Wehrlosen das Mobiltelefon und die Geldbörse. Anschließend flüchteten die Unbekannten mit der Beute in die gegenüberliegende Stadtbahnlinie 1, die gerade stadteinwärts fuhr.

Nach Angaben des Geschädigten sollen die 170 bis 180 Zentimeter großen Gesuchten türkischer Abstammung und etwa 17 bis 21 Jahre alt sein. Einer war mit einer dicken, dunklen Windshell-Jacke bekleidet.

Hinweise zu der Gruppe nimmt das Kriminalkommissariat 14 unter der Telefonnummer 0221/229-0 oder unter poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen. (dr)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(a)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: