Polizei Köln

POL-K: 131108-1-K Parkhausaufsicht brutal niedergeschlagen und ohne Beute geflüchtet

Köln (ots) - Raubversuch - Polizei Köln sucht Zeugen

Gestern (7. November) hat ein derzeit noch unbekannter Räuber am frühen Abend einen Parkhauswächter (73) in der Altstadt-Nord überfallen.

Gegen 18.50 Uhr befand sich der 73-Jährige in einem Arbeitsraum eines öffentlichen Parkhauses an der Apostelnstraße, als ein vollmaskierter Mann ihn angriff und ihm brutal mehrfach mit einem Schlagstock auf den Kopf schlug. "Der wollte das Geld", erklärte der Angestellte später bei der Anzeigenaufnahme. Der rüstige Senior versuchte, sich zu wehren. Dabei verlor der Angreifer den Schlagstock und flüchtete ohne Beute. Das Opfer erlitt schwere Kopfverletzungen und musste stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden.

Bei dem Täter handelte es sich um einem Mann, der maximal 30 Jahre alt sein soll. Er wird als dunkelhaariger Südländer beschrieben und sprach Deutsch ohne Akzent.

Die Polizei setzt auf die kriminaltechnische Untersuchung des Schlagstockes, um auf die Spur des Räubers zu kommen. Mögliche Zeugen, die sich zur Tatzeit im Bereich der Apostelnstraße aufgehalten, verdächtige Feststellungen gemacht oder eine Person beobachtet haben, auf die die Beschreibung passen könnte, werden dringend gebeten, sich zu melden. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 14 unter der Telefonnummer 0221/229-0 oder per E-Mail unter poststelle.koeln@polizei.nrw.de. (he)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(a)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de
Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: