Polizei Köln

POL-K: 131031-4-K Lkw-Waage manipuliert - fünf Tatverdächtige ermittelt

Bild 1

Köln (ots) - Die Polizei Köln hat heute (31. Oktober) in den frühen Morgenstunden in Köln-Meschenich eine Wohnung wegen Betruges durchsucht. Parallel hierzu fanden in gleicher Sache weitere Durchsuchungen durch die Polizei in Koblenz statt. Da nicht auszuschließen war, dass der 53-jährige Hauptverdächtige bewaffnet ist, wurden Spezialeinheiten eingesetzt.

Die insgesamt fünf Betrüger (35, 43, 43, 46, 53) stehen im Verdacht eine geeichte Fahrzeugwaage eines Kölner Schrotthändlers in Köln-Poll durch technische Maßnahmen manipuliert zu haben. "Unterhalb der Waage wurde hierzu eine Hydraulikpumpe mit Zugmöglichkeit angebracht, durch die die Wiegefläche mittels Fernbedienung herunter gezogen werden konnte", so ein Ermittler. "Bei der Einfahrt eines Fahrzeuges auf die Waage wurde so ein höheres Gewicht angezeigt und die vermeintliche Ladung entsprechend gewinnbringend abgerechnet." Bei den manipulierten Ladevorgängen entstand für den Schrotthändler ein Schaden in Höhe von mehreren tausend Euro. Die heutigen Wohnungsdurchsuchungen führten zum Auffinden von weiteren Beweismitteln. Die Ermittlungen dauern derzeit noch an.

Die Tatverdächtigen sind alle bereits mehrfach kriminalpolizeilich in Erscheinung getreten und müssen sich nun in einem Strafverfahren verantworten. (sb)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(a)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de



Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: