Polizei Köln

POL-K: 131020-4-K Messerattacke mit Warnschuss gestoppt

Köln (ots) - Angreifer unverletzt in die Ausnüchterungszelle

Mit einem Warnschuss haben am frühen Samstagmorgen (19. Oktober) Polizisten im Stadtteil Mülheim einen Messerangriff gestoppt. Die Beamten überwältigten den Täter (25), fesselten ihn und brachten den Mann unverletzt ins Polizeigewahrsam.

Gegen 5.30 Uhr meldete ein aufmerksamer Zeuge (39), dass gerade drei Personen im Bereich der Buchheimer Straße Mülltonnen und Verkehrsschilder umtreten würden. Als die alarmierten Polizisten wenig später am Einsatzort eintrafen, bemerkten sie sofort das beschriebene Trio (25, 26, 26). Die Beamten erkannten eine Auseinandersetzung der Männer untereinander - einer der Verdächtigen hatte eine Glasflasche in der Hand und bedrohte damit einen Kontrahenten.

Als die Verdächtigen die Uniformierten bemerkten, rannten sie in Richtung Adamstraße davon. Die Beamten verfolgten die Gruppe und forderten die Flüchtenden auf stehen zu bleiben. Das taten die drei Verdächtigen. Der 25-Jährige drehte sich um und rannte unvermittelt auf einen Polizeibeamten zu - in seiner rechten Hand ein Messer mit offener Klinge. Der angegriffene Beamte gab mit der Dienstwaffe einen Warnschuss steil in den Himmel ab. Daraufhin warf der Angreifer das Messer weg und ließ sich ohne weiteren Widerstand fesseln. Die Polizisten fanden die Tatwaffe wenige Meter von dem Täter entfernt und stellten das Messer sicher.

Die Beamten brachten den polizeibekannten 25-Jährigen zur Ausnüchterung ins Polizeigewahrsam, wo ihm vom zuständigen Arzt eine Blutprobe entnommen wurde. Er muss sich nun wegen Widerstand gegen Polizeivollzugsbeamte verantworten. Gegen ihn und die beiden anderen Männer wurden zudem Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen. (he)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(a)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: